baustoffPARTNER - Baubranche aktuell

Aktuelles

 

ZIEGEL ZENTRUM SÜD | 20. März 2017

Kärcher-Besucherzentrum bekommt Deutschen Ziegelpreis

Bei der Verleihung des Deutschen Ziegelpreises 2017 wurden zwei Hauptpreise, fünf Sonderpreise und zwölf Anerkennungen für herausragende Architektur in Ziegelbauweise vergeben. Den Hauptpreis in der Kategorie »mehrschalige Bauweise« hat Kärcher für sein neues Besucherzentrum in Winnenden bekommen.

Das Besucherzentrum der Firma Kärcher in Winnenden. © Brigida González

Das Besucherzentrum der Firma Kärcher in Winnenden.
© Brigida González

In Kooperation mit dem Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit (BMUB) sowie weiteren Partnern hat das Ziegel Zentrum Süd e.V. (ZZS) bundesweit den Deutschen Ziegelpreis 2017 mit einer Preissumme von insgesamt 20 000 Euro ausgeschrieben. In feierlichem Rahmen nahm Ministerialdirektorin Monika Thomas, BMUB, gemeinsam mit dem Vorstandsvorsitzenden des ZZS, Thomas Thater, und dem Juryvorsitzenden, Professor Dr. Thomas Jocher, die Verleihung vor. Die Ausstellung zum Deutschen Ziegelpreis 2017 wurde im Anschluss an die Übergabe der Preise eröffnet.

Einer der beiden mit jeweils 5 000 Euro dotierten Hauptpreise ging an Bruno Fioretti Marquez Architekten aus Berlin für das Wohnungsbauprojekt »Schillerpark« in Berlin. Die Jury würdigte die hohe Funktionalität dieses Wohnprojekts der Berliner Bau- und Wohnungsgenossenschaft sowie die gestalterische Souveränität und den sensiblen Umgang mit den heute wesentlichen Bedürfnissen der Bewohnerschaft. Den zweiten Hauptpreis (mehrschalige Bauweise) für das neuen Besucher- und Kundenzentrum der Firma Kärcher in Winnenden nahmen die Stuttgarter Architekten Reichel Schlaier »für herausragende Architektur mit mehrschaligen Ziegelaußenwandkonstruktionen« entgegen. »Das wahrhaft einladende Herzstück dieser sehr geschickt platzierten Gebäudegruppe aus Besucherzentrum, Bürogebäude und Auditorium schafft über das Material der rotbunten, beige geschlämmten Handschlagziegel und den weithin sichtbaren, historischen Kamin den Bezug zur ehemaligen Ziegelei«, heißt es in der Pressemitteilung.

Fünf Sonderpreise wurden für die Kategorien Nachwuchs, Einfaches Bauen, Kostengünstiger, energieeffizienter Geschosswohnungsbau, Detail und Bauen im Bestand verliehen. Zwölf Anerkennungen erhielten herausragende Projekte in monolithischer und mehrschaliger Bauweise aus verschiedenen Gebäudekategorien. Weitere Informationen zu den Gewinnern und den ausgezeichneten Bauwerken unter www.ziegel.com.

Ähnliche Themen

Ziegel Zentrum Süd | 16. März 2015

Ausstellung zum Deutschen Ziegelpreis