baustoffPARTNER - Baubranche aktuell

Top-Themen

 

FESTOOL | 15. Juli 2017

Akku-Handkreissäge mit Kappschiene: Mehr Mobiltät und Sicherheit im Holzbau

 Egal, wie hoch es hinaus geht oder wie vielseitig die Anforderungen sind – die Akku-Handkreissäge »HKC 55« mit Kappschiene »FSK« ermöglicht praktisch überall saubere, wiederholgenaue Schnitte.

So gelingt beispielsweise das Ablängen von Dachlatten mit dem komfortablen Anschlagsystem noch präziser. Für Schnelligkeit sorgt der Hersteller mit einem kraftvollem 18 V-Akkupack und einem durchzugs­starken »EC-TEC«-Motor. Die Ergonomie und das niedrige Eigengewicht tragen ebenfalls dazu bei, dass der Job leichter von der Hand geht.

Mit der Kombination aus Akku-­Hand­kreissäge und Kappschiene verspricht der Hersteller Unabhängigkeit, Präzision und Effizienz sowie hohe Bedienfreundlichkeit, optimale Ergonomie und einfache Handhabung. Durch den Schnellverschluss lassen sich Handkreissäge und Kappschiene schnell verbinden und entkoppeln.
Besonders praktisch ist das Anschlagsystem mit festem Anlegebolzen und einstellbarem Winkelanschlag für Winkelschnitte von 0° bis 60° in beide Richtungen. Darüber hinaus rasten die gebräuchlichsten Winkeleinstellungen in der Kappschiene ein. So lassen sich beispielsweise Dachlatten mobil und effizient ablängen und Fassadenschalungen exakt und wiederholgenau zuschneiden. Ein Gummizug, der in die Kappschiene integriert ist, bringt die »HKC 55« automatisch in die Ausgangsposition zurück. Somit ist die Säge gleich wieder für den nächsten Kappschnitt einsatzbereit.

Das Festool 18 V-System macht unabhängig von der Steckdose und verspricht beste Ergebnisse. Dafür sorgt die Kombination aus 5,2 Ah Hochleistungs-Akkupacks und bürstenlos arbeitendem »EC-TEC«-Motor. © Festool

Die neue Kappschiene »FSK« gibt es in drei verschiedenen Längen. Vielseitigkeit verspricht die »HKC 55« laut Hersteller auch in Verbindung mit dem Festool Führungsschienen-System – wie beispielsweise beim Zusägen von Dämmplatten.
Dank der Kombination aus der Tiefen­einstellung in Millimeter-Schritten und der zusätzlichen Tauchfunktion sind auch Tauchschnitte auf eine voreingestellte Schnitttiefe leicht, komfortabel und präzise möglich. Durch die offene Bauweise der »HKC 55« und das Sichtfenster auf der Innenseite hat der Handwerker von beiden Seiten eine gute Sicht auf den Anriss und das Sägeblatt. So ist selbst ohne Schiene genaues und einfaches Arbeiten möglich. Zusätzliche Orientierung bietet der bis zum Sägeblatt durchgängige Schnittanzeiger.

Sicheres und schnurgerades Sägen dank Führungs- und Kappschienensystem. © Festool

Ergonomisch und sicher arbeiten
Auf den Aspekt Ergonomie hat der Hersteller in der Entwicklung auch bei der neuen »HKC 55« besonderes Augenmerk gelegt. Robuste und gleichzeitig leichte Magnesium-Gussteile tragen zu einem geringen Gewicht bei. Darüber hinaus sorgt ein ausgewogener Schwerpunkt für ermüdungsarmes Arbeiten beim mobilen Einsatz auf der Baustelle. Für mehr Komfort und Sicherheit beim Ansägen verfügt die Handkreissäge über eine Pendelhauben-Fernbedienung.
Die Pendelhaube lässt sich über einen Hebel auf der Innenseite der Maschine nach hinten bewegen. Dies bietet freie Sicht auf das Sägeblatt und ermöglicht einfaches Ansägen auch bei Gehrungsschnitten. Die Führungskeil-Lösung verspricht bei der »HKC 55« noch mehr Sicherheit, selbst bei Tauchschnitten. Insbesondere bei Längsschnitten vermeidet der Führungskeil das Blockieren des Sägeblatts.
Für maximale Schnittleistung und gleichzeitig hohe Schnittqualität bietet Festool drei neue, speziell auf die »HKC 55« abgestimmte Querschnitt-, Längsschnitt- und Feinschnitt-Sägeblätter an. »FastFix« ermöglicht ein werkzeugloses und damit zeitsparendes Wechseln der Sägeblätter.

Den neuen 6.2 Ah Akku empfiehlt Festool besonders für energieintensives und ausdauerndes Arbeiten wie Sägen oder schwere Schraub- und Bohranwendungen. © Festool

Flexible Auswahl beim 18 V-System
Festool bietet für das 18 Volt-System das flexible Auswahlsystem »PowerSelect« an, mit dem der Handwerker beim Nachkauf von Akkupacks und Ladegerät keinen Aufpreis zahlt. Die »HKC 55« gibt es als Starter-Set mit Akkupacks, Ladegerät und Zubehör.
Für Handwerksbetriebe, die bereits mit dem Festool Akku-Programm arbeiten, empfiehlt der Hersteller die Basic-Variante mit Grundgerät im Systainer. So lassen sich bereits vorhandene Akkupacks und Ladegeräte einsetzen.
Neu im Programm ist der 6,2 Ah Akku, der sich laut Hersteller besonders für energieintensives und ausdauerndes ­Arbeiten eignet. Die höhere Kapazität des ­Akkus sowie der Einsatz der »Airstream«-Technologie sollen dabei ein dauerhaftes und unterbrechungsfreies Arbeiten ermöglichen.

Service all-inclusive
Für die »HKC 55« gibt es das Dienstleistungspaket »Service all-inclusive« – auch für nachgekaufte Zubehör-Akkupacks und Ladegeräte. Das Service-Paket von Festool bietet beispielsweise 36 Monate Schutz vor Reparaturkosten inklusive Verschleißteilen. Zudem erhält der Kunde einen kostenlosen Diebstahlschutz, zehn Jahre Ersatzteilverfügbarkeit und hat die Möglichkeit die Maschine 15 Tage lang zu testen.